Jede Region hat ihre eigenen Traditionen und Besonderheiten. Auch im Schwarzwald lassen sich einige davon finden. Was wirklich typisch Schwarzwald ist, könnt ihr in uneren #travafacts nachlesen.

Typisch Schwarzwald. Habt ihr davon schon gehört? 

Weltgrößte Kuckucksuhr

Schwarzwälder Bauernhäuser und Kuckucksuhren gehören zusammen wie Topf und Deckel. Ganz egal in welcher Form, ob ausgefallen und bunt oder schlicht und einfach – Hauptsache hinter der Tür lugt zu jeder vollen Stunde ein Kuckuck hervor. 

Im Schwarzwald befindet sich die weltgrößte Kuckucksuhr. Sie ist die Sensation des Uhrenparks Eble und so groß wie ein Haus. Erbaut wurde die Uhr ganz nach originalen Bauplänen einer herkömmlichen Kuckucksuhr – allerdings in 60-facher Größe: Das Uhrwerk allein ist 4,5 x 4,5 Meter groß. Der Kuckuck misst 4,5 Meter und hat ein Gewicht von 150 Kilogramm. 

Das Coolste: Die Uhr ist begehbar und kann auch von innen besichtigt werden. So bekommt ihr ein grundlegendes Gefühl für die Inneneinrichtung einer Kuckucksuhr. 

Der Storch

Der Storch ist im Schwarzwald heimisch. Nachdem er vor fast 30 Jahren beinahe ausgestorben wäre, findet man ihn heute überall. Egal ob als Tier oder als Deko auf Geschirr oder an der Wand – der Weißstorch ist ein kleines Maskottchen geworden. 

Der Bollenhut

Ebenfalls typisch Schwarzwald ist die Bollenhut-Tracht. Sie steht für den ganzen Schwarzwald, wird allerdings nur in drei kleinen Gemeinden (Kirnbach, Gutach und Reichenbach) getragen, denn jeder Ort hat seine eigene Tracht. Die weibliche Form des Hutes besteht aus roten Bollen (Wollrosen), farbigen Glasperlen und Bändern und werden von der Konfirmation bis zur Hochzeit getragen. Die Varianten des Hutes unterscheiden sich, je nachdem ob es sich um Kinder oder Frauen handelt und ob man verheiratet oder ledig ist.

Habt ihr mehr #travafacts über den Schwarzwald für uns?