Raus aus den Touristenmassen – wir haben sie, die Geheimtipps für euren nächsten Kurzurlaub in München.

Insidertipps und Hotspots für euren Citytrip

Viele Münchner bezeichnen ihre Stadt als die schönste Stadt Deutschlands. Das hat seine Gründe, denn hier gibt es so viel mehr als das jährliche Oktoberfest zu sehen.

Auch unser Hauptsitz befindet sich in München und aus diesem Grund möchten wir euch gerne unsere Insidertipps und schönsten Ausflugsziele vorstellen.

Ob Picknick an der Isar, Shopping in der bekannten Fußgängerzone rund um den Marienplatz und dem Stachus, bummeln über dem Viktualienmarkt, den Surfern auf der Eisbachwelle zusehen oder ein entspannter Nachmittag im Englischen Garten (welcher übrigens größer als der Central Park in New York ist) – ihr findet sicher eine geeignete Freizeitbeschäftigung für euch.

Um euch die Entscheidung ein wenig zu erleichtern, haben wir euch unsere Top 5 Ausflugsziele rund um München zusammengestellt:

Naturbad Maria Einsiedel

Ein absoluter Geheimtipp ist das Freibad Maria Einsiedel in der Nähe des Tierparks Hellabrunn. Das 1899 eröffnete Bad liegt schön idyllisch in Münchens grüner Natur. Auf fast 400 Metern Länge fließt der Isarkanal hindurch und sorgt für eine wohlige Idylle. Außerdem befinden sich dort zwei beheizte Naturbecken (25 und 50 Meter), die zum Baden und plantschen einladen und euch das Gefühl verleihen, als würdet ihr in einem See schwimmen. Seit 2008 ist das Maria Einsiedel Münchens erstes Naturbad. Die Wasseraufbereitung übernehmen Mikroorganismen. Dadurch kommt das Bad ganz ohne Chlor aus.

Café Rosi

Egal, ob ihr auf der Suche nach einem netten Frühstückslokal, einem süßen Café oder einer hippen Bar seid – das Café Rosi in der Rosenheimer Straße ist eure ideale Anlaufstelle! Das Café befindet sich in unmittelbarer Isarnähe unterhalb des Gasteigs. Die Lage ist perfekt, die Inneneinrichtung cool und modern mit unverputzten Wänden und von der Decke hängenden Glühbirnen. Mit 180 qm ist das Café sehr groß und erinnert an ein Loft im Industriedesign. Außerdem sind die Preise für Münchner Verhältnisse definitiv vertretbar.

Alte Utting

Seit letztem Sommer ist die Alte Utting eröffnet. Das Besondere daran: Das ausrangierte Schiff steht auf einer stillgelegten Eisenbahnbrücke in Sendling. Die MS Utting war früher einmal ein Ausflugsdampfer am Ammersee – jetzt ist es der Münchner Szene-Hotspot schlechthin. Insgesamt 600 Menschen haben darauf Platz und lassen sich hier mit Live-Musik, Drinks und leckerem Essen verwöhnen.

Die Dachterasse der Technischen Universität München

Auf der sonnigen Dachterrasse der TU München im Museumsviertel befindet sich das Café Vorhoelzer Forum. Bei einem  leckeren Brunch könnt ihr hier eine tolle Aussicht über die Stadt genießen. Besonders schön ist die Terrasse im Sommer, wenn ihr auf einem der vielen Liegestühle in lässiger und cooler Atmosphäre entspannen könnt. Auch hier befinden sich die Preise für Münchner Verhältnisse im Rahmen.

Olympiapark München Überblick

Laue Sommerabende auf dem Olympiaberg

Ihr befindet euch zufällig gerade dann in München, wenn euer Lieblingssänger gerade ein Konzert im Olympiastadion gibt? Cool! Ihr habt keine Karten mehr ergattern können? Weniger cool – aber auch überhaupt nicht schlimm. Macht es einfach wie die eingefleischten Münchner und genießt ein (nebenbei gemerkt – kostenloses) Konzert auf dem Olympiaberg im Olympiapark. Packt euch leckere Snacks ein, macht ein Picknick und lauscht guter Musik.

Viktualienmarkt München

Extra-Tipp von uns für alle Urlauber in München: Spart euch Geld und nehmt an einer kostenlosen Free Walking Tour teil, um München von einer ganz neuen Seite kennenzulernen. Hier wird lediglich ein kleines Trinkgeld für den Tourguide fällig. Die etwa dreistündige Stadtführung startet am Marienplatz und zeigt euch bekannte Anlaufstellen wie die Frauenkirche den Viktualienmarkt und das Münchner Hofbräuhaus.